La Galerie VisiOn vous présente les artistes exposés actuellement :

Dorothée Rothbrust : Plasticienne   ------------------------  Plus d'infos
Ingeborg Gastel : Sculpture de cuivre   ------------------------  Plus d'infos
Dietrich Gastel : Sculpture, Fusion de Verre   ------------------------  Plus d'infos
Philippe Demarchi : Sculpteur   ------------------------  Plus d'infos
Corinne Vallière : Sculptures   ------------------------  Plus d'infos
Ronald Searle : Dessinateur   ------------------------  Plus d'infos
Tom Hendo : Sculptures   ------------------------  Plus d'infos
Claire Marfisi et Claude Robin : Céramique sculpturale   ------------------------  Plus d'infos



Dietrich Gastel


Sculpture, Fusion de Verre

 

Dietrich Gastel        geb.1949 in Lörrach.

 

Nach Studium der Glasmalerei und Glasveredlungstechnik, eröffnete Dietrich Gastel zusammen mit seiner Frau Ingeborg Gastel 1976 ein eigenes Atelier in Lörrach.

Seit Ende der 80ziger Jahre neben Auftragsarbeiten im Bereich Glasmalerei, vorwiegend Ausstellungstätigkeiten im In- und Ausland. Mit der Einsetzung der sog. "Glasschmelzmalerei", einer Technik, die von Dietrich Gastel für seine eigene Form des Kunstschaffens entwickelt wurde, kam Mitte der 90ziger Jahre eine massgebende  Änderung der Arbeitsweise zustande. Erstmals konnten Malereien aus und mit Glas gearbeitet, auf eine neue Weise präsentiert werden, die nicht auf die sonst üblichen Lichtverhältnisse, wie Tageslicht oder indirekte Beleuchtung, angewiesen waren. Es entstanden so Malereien/ Objekte, deren Präsentationsmöglichkeiten fast unbegrenzt erscheinen.  Die Binnen- und Oberflächengestaltung desWerks-toffes Glas geschieht durch dasZusam-menschmelzen von Glasscheiben, wobei andere Materialien  - Metallteile, Abrieb oder Folien-  hineingearbeitet werden. Einzelne oder mehrere Glasschichten werden vor dem Zusammenschmelzen bemalt. So entsteht der Eindruck eines Glasaquarells von einer zurücknehmenden Farbintensität und gleichzeitig Assoziation zu Relief und Skulpturalem. Bei längerem Betrachten findet das Auge Strukturen, Zusammenhänge. Im Detail besehen,lassen sich im Bild feinste, zarte Änderungen und Einsprengsel finden. Die Glasoberfläche weist Schrunden, Vertiefungen oder blasige Wölbungen auf. Eine eindeutige Darstellung, ein Sujet in der Malerei  ist beim flüchtigen Hinschauen  nicht aus-zumachen, was beabsichtigt ist. Augen, Farb- und Tastsinn möchten geweckt werden, dem angeregten Sinnenreiz zu erliegen- mit der Hand, den Fingern der Oberfläche des Glases zu begegnen.

Das  Thema  des  künstlerischen Schaffens, - der weibliche Körper - findet sich in fast allen seiner Arbeiten wieder.